Ich bin Lisa & zusammen werden wir Plattdeutsch lernen

ÖverMi_Regenbogen

Ich bin ein hoffnungslos positiver Mensch,

bekennender Schokoladen- und Serotonin-Junkie,

fotografiere immer und immer wieder jeden Regenbogen, der mir über den Weg läuft – und glaubt mir, hier in Island gibt es wahnsinnig viele Regenbögen 😀 –

und freue mich über jeden Sonnenstrahl.

Plattdeutsch begleitet mich schon meine Leben lang.

In meiner Familie wird Plattdeutsch noch zum Großteil gesprochen und gelebt. Ich identifiziere mich selbst ein Stück über Plattdeutsch und es ist mir eine Herzensangelegenheit, dass Plattdeutsch in unserer Generation nicht ausstirbt. Sprache muss gesprochen und gelebt werden, um in die Welt getragen zu werden! Sprache verbindet wundervolle Menschen miteinander und Sprache eröffnet so viele wunderbare Facetten der Welt, die es zu erkunden und zu erobern gibt!


Und hier werden wir alle zusammen, mien Leevsten, Plattdeutsch lernen und so wieder  aufblühen lassen und Plattdeutsch wieder einen Platz in unserem Alltag geben!


Du willst endlich Plattdeutsch lernen?

Perfekt!

Du bist hier goldrichtig!

Jetzt wird Plattdeutsch gelernt! Oh yesss!

Was erwartet dich auf dieser Seite?

Wir werden Plattdeutsch lernen – ganz einfach, flexibel und mit Spaß

Deine Vorteile hier

du hast dein Platt-Kurs immer in der Handtasche oder Jackentasche dabei

lernen einfach und ungebunden an deinem Lieblingsort

lernen ganz flexibel genau wann du möchtest

lernen in genau deinem Tempo,

wiederhole Lektionen so oft du es brauchst, um die Sprache richtig zu lernen

wenn du Vorwissen hast – steigst du genau da ein, wo du möchtest

lernen mit Spaß

lernen mit ein anderem Konzept

Was für ein anderes Konzept?

Dich werden plattdeutsche Meditationen und Yoga-Stunden erwarten. Für die besten Mamas, Tanten, großen Schwestern und Patentanten gibt’s Geschichten zum Vorlesen als Übung für dich und auch gleich als Einstieg für eure kleinen Goldstücke (:

du wirst Teil einer Community , die alle Platt schnacken wollen

es gibt einen Austausch von weitaus mehr als nur Platt

Platt von online in den Alltag bringen durch Community-Austausch und Treffen

Oma überraschen, wenn man an ihrem Geburtstag bei Kaffee und Kuchen auf Platt mitsnackt

und falls du doch mal ein Motivationstief hast motivier ich dich gern (: trag deine Mail-Adresse ein und ich stupse dich ab und zu mal wieder mit postivem Platt an

Gemeinsam mit dir schaffen wir es Platt in unsere Generation zu holen und wieder aufblühen zu lassen!

Werde Teil der Community auf Instagram unter eat.platt.love und trag dich in die Email-Liste ein, um Platt-Inspirationen und ein paar kleine Übungen zu erhalten – hier leben und lernen wir Platt wieder

Header_meine Geschichte

Mein Handy vibriert wie wild neben mir auf dem Schreibtisch – Ich rolle leicht mit den Augen und atme genervt aus…Oh man – nein! Ich war doch eben noch so im Flow! Dieses Telefon… Na gut, jetzt bin ich eh raus – ich schaue auf mein Display und grinse. Da lacht mich das Bild von Papa an. Mit Papa telefonieren stand heute sowieso noch auf meiner Want-To-Do-Liste. Ich lehn mich auf meinem Stuhl zurück, greife zum immer noch wild vibrierenden Telefon und nehme den Höherer ab:

               Hey Papa!

Hey Lisa – na du, wie geiht die dat?

Ach Papa, mie geiht dat so gaut – wie weut gissen twinnig Kilometer tau Faut unnerwegens, mit einem Gegenwind! Dat glöövst du nich! Dat weu een Hardcore-Workout, dat eigentlich eher als sachte Wannertour plaant weu!

Papa lacht

Ich liebe es, wenn ich mit Papa rede – wir haben dieses Platt, dass uns zwei einfach schon seitdem ich denken kann verbindet –

Und genau in diesem Moment trifft mich die Erkenntnis wie ein Schlag!

Natürlich!

Platt!

PAPA! Oh Danke! Du glöövst nich, watt ick groad ver eenen Inschlach haa!

Papa ist sichtlich – oder eher hörbar – verwirrt, aber das bekomme ich nur noch mit einem halben Ohr mit. Ich bin wie elektrisiert und kann nicht mehr auf meinem Stuhl sitzen bleiben! Die Ideen funken wie ein Feuerwerk zu Silvester und Indipendenceday in meinem Kopf. Ich merke, wie ich am ganzen Körper Gänsehaut vor Serotonin-Ausschüttung bekomme –

und genau in diesem Moment war die Idee und die Vision zu Eat.Platt.Love geboren.

Und ich muss sagen, dass ich immer noch den Serotonin-Flash und das Kribbeln bekomme, wenn ich an den Moment zurück denke.

Danke Papa!

ÖverMi_Papa

Moin mien Leevsten

Keen bün ik denn nu?

Ich bin Lisa. 90er Jahre-Dorfdeern.

Bilingual Hochdeutsch – Plattdeutsch in einem kleinen Fleckchen perfekte Welt aufgewachsen. Mitten auf einem Dorf in der ruhigen Lüneburger Heide.

das Großwerden

Seitdem ich denken kann rede ich mit meinen Papa Plattdeutsch und mit meiner Mama Hochdeutsch. Ganz unterbewusst hat sich das einfach eingeschlichen und ist zum normalen Alltag geworden. Sitzen wir am Frühstückstisch bestehen die Gespräche aus einer wilden Mischung Platt- und Hochdeutsch 😀 je nachdem wer, mit wem spricht.

Oma hatte mich, meinen Bruder, Cousin und Cousine früher einmal im Jahr eingepackt und wir sind in ein  „Oma snack mol Platt“-Wochenendeurlaub gefahren (: So habe ich meine Zeit unbewusst immer mit Platt verbracht – es war jeden Tag in meinem Alltag präsent. Ohne, dass es mit groß aufgefallen ist, oder dass ich es forciert hätte.

Weihnachtsfest wurde ein kleines plattdeutsches Gedicht für Schokolade erzählt und auf runden Geburtstagen von Oma oder Opa war es der Renner, wenn die lüttje Lisa doch op Platt wat vertellt hett. Nach abgeschlossener Grundschulkarriere ging es weiter mit dem Gymnasium und dem Abitur.

Ausbildung

Ja und dann hatte ich das Abi… aber keine Ahnung, was ich machen wollte. Es gab so ein Meer an Möglichkeiten, dass ich mich davon überfahren gefühlte hatte. Ich konnte irgendwie alles ein bisschen – aber nichts richtig. Heute weiß ich, dass das diese Eigenschaft nicht heißt – ich kann nichts richtig – sondern – ich kann von allem etwas – ich bin also die Universalwaffe! 😀

Ich bin dann an eine Ausbildung zur Chemielaborantin gekommen. Der Beruf war mir vorher nie ein Begriff, aber meene Leevste, glaub mir – er ist super spannend und wahnsinnig vielseitig! Ich konnte in viele Bereiche des Berufsfeldes reinschnuppern. Und war fasziniert von der Kläranalage! Ja tatsächlich – ich muss auch grinsen, wenn ich das so schreibe 😉 – Aber es ist einfach der Wahnsinn, mit welch einfacher Technik, man Abwasser aufbereiten. Außerdem ist Wasser eines der wichtigsten Güter auf das wir gut aufpassen müssen! ( Um kurz die kleine Umwelttechnologien raushängen zu lassen 😉 )

Da stand ich nun mit meiner Ausbildung, aber irgendwie hatte es sich für mich noch nicht fertig angefühlt – also nächster Schritt – Studium.

Gut…. was muss ich studieren, um in einer Kläranlage zu landen? Genau – Verfahrenstechnik 😀

Zwischen Ende der Ausbildung und Start des Studiums waren ein paar Monate Zeit

Portugal

ÖverMi_Zagalo

In denen ging es für mich nach Portugal auf einen Reiterhof als Mädchen für alle und alles – Gäste vom Flughafen abholen, Zimmer machen, Frühstück für Mensch, Pferd, Hund, Bullen zaubern, den heiß geliebten Rasen bewässern und pflegen, den Pool sauber halten, Boxen misten, Pferde für Ritte vorbereitet –

Strandritte, Stoppelfeldgalopp, Abendbrot im Garten mit internationaler Atmosphäre – ich könnte noch ewig so weiterschreiben!

Es war eine einmalige Zeit, in der ich gelernt habe, was glücklich sein eigentlich bedeutet und wie wenig man tatsächlich braucht um dankbar und zufrieden zu sein. Denn es sind die Moment, die Menschen und die Gemeinschaft, die das Leben so wertvoll machen!

Gerade bei den abendlichen Barbecues Gästern von quer über den Globus her ist mir bewusst geworden, wie unglaublich brauchbar Plattdeutsch ist! 😀 du fragst dich, wie Platt mir auf einem Pferdehof in Portugal helfen konnte? Ich konnte so viele Gäste verstehen! Ja tatsächlich konnte ich die Niederländer, Schweizer, Luxemburger verstehen – dank Plattdeutsch. Es ist so wundervoll, wie Sprachen die Welt so viel bunter, größer und noch spannender macht!

Studium

Die Meeresbrise hat mich dann erwischt und an die Ostsee getragen – hier gibt’s Verfahrenstechnik! Das Studentenleben habe ich am Strand, in dem Ruderboot, auf der Tanzfläche, in der Kläranlage und der Yogamatte genossen.

ÖverMi_Rudern
ÖverMi_Camino
Nach meinem Bachelor in Verfahrens- und Umwelttechnik bin ich in meine Wanderschuhe gehüpft und auf dem Jakobsweg quer durch Portugal und Spanien spaziert. Ich kann gar nicht genau sagen, wie dieser Gedanke den Weg in meinen Kopf gefunden hat, aber ich bin unglaublich dankbar für diesen Schritt!
Weiter ging es wieder an der Ostsee mit dem Master in Maschinenbau und Verfahrenstechnik – und jetzt sitze ich gerade in Island.

Das Fernweh hatte mich wieder gepackt, nicht mehr losgelassen und ich bin noch vor meiner Master-Thesis mit dem Erasmus+-Programm für ein Jahr nun in Island mich vom Leben überraschen zu lassen und ein Praktikum hier zu machen. Wenn dich mehr über mein Leben hier in Island interessiert, guck auf einfach mal auf Instagram unter serotournin_island vorbei (: da gibt’s die volle Dosis Island-Magie! 😀

Und als witziger Platt-Fakt – auch hier finde ich Wörter, die ich vom Platt ableiten kann

Zum Beispiel – so passend – solblom – Sonnenblume

und bloom ist auch das plattdeutsche Wort für Blume 😀 Platt steckt einfach in jeder Ecke der Welt 😉

ÖverMi_Island